Geigenbau Gräter

Wenn klassische Instrumente „unvergleichlich“ klingen, aber aus einfachstem Holz gebaut sind, so hat das einen Grund: das Konzept. Das Konzept eines Instruments entsteht aus dem Wissen und dem Gespür für Material, Form und Klang – auf der Grundlage der Modelle des 17. und 18. Jahrhunderts.

Die Geigen, Bratschen und Celli aus der Geigenbauwerkstatt Gräter besitzen durch ihre hervorragende Verarbeitung und Lackierung klangliche und ästhetische Qualitäten, die denen der alten Meisterinstrumente sehr nahe kommen. Inzwischen sind die Instrumente von Tobias Gräter in weiten Kreisen bekannt und werden in verschiedenen Ländern Europas und Amerikas von Studenten, Professoren, Orchestermusikern und Solisten gespielt.

Das sagen unsere Kunden

Ich habe das Cello jetzt im großen Saal ausprobiert und es ist super angekommen- es hat eine Power, die ist unglaublich!! Ich freue mich sehr, dass ich dieses Cello gefunden habe!!
Marie-Elisabeth Hecker, Cellistin
„Ich spiele seit 10 Jahren ein wunderbares Cello von Tobias Gräter und bin nach wie vor sehr begeistert von den Klangeigenschaften und dem Nuancenreichtum. Ich setze das Instrument für meine solistischen und kammermusikalischen Aufgaben ein. Alle Celli, die ich von Tobias Gräter ausprobiert habe, haben hervorragenden Klang und sind auch optisch eine Augenweide.“ Dorothea von Albrecht
Dorothea von Albrecht – Cellistin
Vier Monate habe ich nach einer neuen Geige gesucht. Nach geschätzten 100 getesteten Geigen habe ich bei Herrn Gräter den Nachbau der "ex-Kreisler" von Guarneri gefunden. Bei ihr wusste ich sofort: jetzt bin ich angekommen. Mit ihr kann ich jauchzen, weinen, singen, schluchzen - sie trägt mich durch alle Emotionen und bietet mir immer wieder neue Klangfarben an. Vielen Dank, lieber Herr Gräter, für die Erfüllung dieses Traums!
Kundin mit einer ex-Kreisler von Guarneri